Zufällige Artikel

Über den Autor

Politaia

Wir von Politaia.org sind ein investigatives, alternatives und liberales Netzwerk für eine freie, unabhängige und neutrale Berichterstattung. Egal ob Weltpolitik oder Verschwörungstheorie. Wenn in einem Thema Wahrheit steckt, werden wir sie finden. Dabei ist unser Credo die mediale Zivilcourage. Wir schauen nicht weg, wir halten nicht still.

Verwandte Artikel

  1. 1

    Katana del Marco

    Ich muss ja nicht zu 100 % mit allem übereinstimmen, was Andreas Popp in dieser kapp 40- minütigen Rede gesagt hat. Aber es war eine ehrliche Rede von Inspiration und Pathos getragen, die großen Anklang bei den Zuhörern gefunden hat. Uns trennt wenig, uns eint viel. Und ich denke, auf letzteres kommt es an. 🙂

  2. 2

    Amsel

    Popp sehe ich kritisch, der redet mir zu „global“, alle Menschen aller Religionen sind seine Freunde, usw. Wie stellt er sich ein Grundeinkommen vor? Sollen das alle Menschen weltweit bekommen, und wer bezahlt dafür? Ein Grundeinkommen kann nur national sinnvoll sein, und das nur für Einheimische, sonst ebbt der Flüchtlingsstrom nie ab, bzw. erst dann, wenn alle Staaten gleich arm sind, also etwa auf dem Niveau Somalias. Ich vermisse bei ihm ein Bekenntnis zum Nationalstaat und zur Subsidarität, das wird auch nicht kommen, denn Popp ist Globalist.
    Eine Bodenreform ist notwendig, gerade Deutsche und Österreicher haben international verglichen sehr wenig eigenen Grund und Boden, sind meist Mieter, während in Ost- und Südeuropa fast jeder eine Immobilie besitzt. Man sollte also hier mehr besteuern, und zwar gestaffelt, je mehr Grund jemand besitzt, desto höher sollte der Grundsteuersatz sein.
    Das Bankensystem wäre ganz einfach zu regulieren, man muss nur aufhören, die Banken zu retten. Geht eine Bank bankrott, dann sind eben die Einlagen weg und die Gläubiger gehen leer aus. Das ist besser, als wenn man die Schulden der Allgemeinheit aufhalst und die Banken dann wieder so weitermachen wie bisher. Island hat es vorgemacht, da ist die Bankenkrise vorbei, die Gläubiger sind nun vorsichtiger bei ihrer Geldanlage, die Banken bei der Kreditvergabe.

    1. 2.1

      Katana del Marco

      Ich sehe das ähnlich wie du. Um auf globaler Ebene eine heile gerechte Welt zu schaffen, ist diese Gesellschaft noch nicht reif genug. Die Elemente müssen erst mal ins Reine gebracht werden, dann darf man über eine Synthese nachdenken. Die „Evolution“ (weiche da von Darwins Lehre ab) hat immerhin Milliarden von Jahren benötigt, um aus Einzellern komplexe Lebewesen zu machen. Und all das „elitäre“ luziferische Priestertum angefangen von Babylon bis zum dunklen Zeitalter der Gegenwart, hat diese gesellschaftliche Höherentwicklung erfolgreich ausgebremst, ja streng genommen gar ins Gegenteil verkehrt. Anders als Andereas Popp halte ich eine Rückbesinnung und Neukultivierung national-regionaler Identifikation für zielführend und daher vernünftig.
      Worin ich ihm zustimme ist die Infragestellung und Überwindung alter (naiv-indoktrinierter) Feindbilder und die Notwendigkeit landes- und kulturübergreifender Verständigung. Menschen, die einer für uns Europäer fremdartigen Kultur und Religion angehören sollen nicht per se ausgegrenzt werden. Allerdings stimme ich nicht mit Herrn Popp überein, wenn er da den Begriff Islamismus als faktisch unangemessen deklariert. Ob es sich dabei einfach nur um eine Fehleinschätzung handelt (irren ist menschlich und auch A. Popp ist nur ein Mensch) oder ob sich dahinter eine bedenkliche Ideologie verbirgt, vermag ich nicht zu beurteilen.
      PS: Sehe gerade, dass die Zeiten verfasster Texte nicht korrekt wiedergegeben werden (FM / AM). Herr Administrator? 😉

  3. 3

    Falkenauge

    Zitat:
    „. mich momentan natürlich erstmal auf die Situation einstellen zu müssen… jetzt ein wirklich Rechter zu sein. Denn das ist eine wirklich ungewöhnliche Situation für mich , denn ich wundere mich darüber wie man dazu kommt denn dieser Begriff Antisemitismus links und rechts muss jetzt endlich ad acta gelegt werden.“
    Das politische Rechts-Links-Schema überhaupt muss mal untersucht werden, was für ein Schwachsinn das ist. Wir werden mit diesen Kampfbegriffen nur an der Nase herumgeführt.
    Hier eine gründliche Untersuchung:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/03/30/das-politische-rechts-links-schema-als-kampfinstrument/

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team