Zufällige Artikel

Über den Autor

NEOPresse

NEOPresse steht für unzensierten, alternativen und seriösen Journalismus. Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur und Medien ohne den verstellten und politisch „korrekten“ Blick der Massenmedien. Frei von ideologischen Zwängen und von wirtschaftlichen „Partnern“. Wir sind unabhängig von Investoren, politischer Einflussnahme, Institutionen und Interessensgruppen. Frei von politischen Vorgaben und einer Bindung an rechts oder links. Frei in der Auswahl der Themen: Mainstream und Randgebiete. Je nachdem, was gerade erzählt werden muss. Neopresse steht für freie und kritische Erzähltechnik: Nachricht, Kommentar und Meinung werden klar getrennt. Leserzuschriften werden nicht zensiert. Denn wir möchten keine Meinung „machen“, sondern die Meinungsbildung unterstützen. Für eine freie Gesellschaft. Neopresse steht für seriösen Journalismus ein. Ab und zu unbequem aber immer losgelöst von Vorurteilen, einfach unkonventionell, anders – unvoreingenommen. Wir sind eine neue Art von Journalismus, wir sind NEOPresse.com.

Verwandte Artikel

  1. 1

    Rolf Ehlers

    Wer ist denn da am Werke, der alle Kommentare ausblendet?

    1. 1.1

      Rolf Ehlers

      Kann es sein, dass Reizworte in den Kommentaren wie z.B. Blö..inn mit der Löschung des Kommentars bestraft werden?

  2. 2

    Frank Kutterer

    1. Der Täter legt grundsätzlich vom Tatort eine Spur zum Raubgut. Üblich ist es auch den Personalausweis am Tatort zu hinterlegen. Warum das nicht geschehen ist, sollte geklärt werden. (Ironie off)

    2. Der russische Chemiker, welcher den Kampfstoff mit entwickelt hat wohnt in den USA und hat die Zusammensetzung längst publiziert. Jeder Idiot wäre somit in der Lage den Stoff zu imitieren. Offensichtlich sind die Briten ja in der Lage, die Zusammensetzung klar zu identifizieren, welches klar im Widerspruch zur Aussage steht, daß nur Russland zur Herstellung fähig ist.

    3. Trotz klaren Regeln im Chemiewaffensperrvertrag, hält sich GB nicht daran Proben der beschuldigen Seite zur Verfügung zu stellen. Warum auch, die Unschuldsvermutung gilt für Russland nicht.

    4. Geheimdienste sind grundsätzlich zu blöde, einen Auftrag vollständig auszuführen, besonders die russischen. Vor allem haben die russischen Geheimdienste ausdrücklich die Order, bei einem Mordanschlag eine Waffe zu wählen, bei der die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, daß sie dabei selbst draufgehen und möglichst noch weitere unbeteiligte dabei gefährden. Zwei Kugeln hätten wahrscheinlich eine effektivere Wirkung erzielt und um es dem Westen einfacher zu machen bestenfalls noch mit einer Gravur versehen „Made in Russia“. (Ironie off)

    5. Wo liegt die Fabrik nochmal unter Berücksichtigung der heutigen Grenzen nach den Zusammenbruch der Sowjetunion und welche Landesteile ausserhalb der Russischen Förderration hatten ebenfalls den Kampfstoff?

    6. Der MI6 ist ausdrücklich legitimiert auch unter Terroranwendung im eigenen Land zu operieren. Innenpolitische Stabilität durch Ablenkung wird ja schon seit „Gladio“praktiziert, warum sollten sich die Briten nicht auch mal darin versuchen?

    7. Russland braucht ein wenig Karussell fahren vor der Präsidentenwahl. Weil der Stress mit dem Westen ist ja in Anbetracht der bevorstehenden Fussball WM nicht schon groß genug.

    8. Die gesammelten FalseFlag Attacken des Westens der letzten 50 Jahre passen nicht in diese Kommentarfunktion. Exemplarisch greife ich nur mal einen heraus, welcher Millionen Menschen das Leben kostete. Der Tonkin-Zwischenfall.

    9. Fakten werden im Westen gerne außer Acht gelassen, wenn es nicht dem eigenen Interesse dienlich ist, im Gegenteil, die reine Behauptung reicht völlig ausund werden auch gerne von den jeweiligen Medien bereitwillig mitgetragen. Siehe Powell zur Situation im Irak oder die Brutkastenlüge.

    10. Der Leser muss entscheiden, ob er sich weiter den Mist der Medien anhört, oder mal anfängt beim Lesen sein Hirn zu benutzen.

    11. Eine Behauptung wird nicht wahrer, wenn man sie ständig in den Medien wiederholt. In der Psychologie nennt man das Techniken der Meinungsmanipulation, welche von Prof. Mausfeld näher beschrieben werden, für alle diejenigen hier, welche Antworten über den Tellerrand hinaus suchen…

    1. 2.1

      jopc

      Doch, eine Behauptung wird wahrer wenn man sie nur lange genug trommelt.
      Der unbedarfte Bürger glaubt es irgendwann nach der X-ten Hetzsendung umd nach dem x-ten Hetzartikel.
      Krim>trotz Referendum Annexion.
      Kosovo>trotz Bomben keine Annexion
      DDR>war eigenständiger Staat, kein einziger Bürger wurde gefragt ob er zur BRD will.
      und und und.

  3. 3

    vandenplas

    Russland wird sich einen neue Strategie im Umgang mit „dem Westen“ überlegen müssen. Denn während dieser den Russen jedes Verbrechen und jedes Unglück versucht in die Schuhe zu schieben, bezeichnete Russland seine westlichen Nachbarn immer noch als „Partner“ und „Freunde“. Der Westen macht was er will, sagt was er will, hält sich an keine Regeln, an keine Vereinbarungen und sowieso nicht an das Völkerrecht. Angesichts der Tatsache, dass keine Gelegenheit ausgelassen wird der RF Schaden zuzufügen bleibt zu konstatieren, dass es im Westen für die RF keine Partner und sowieso keine Freunde gibt. Russland ist und bleibt das Ziel westlicher Kolonialgelüste.

    1. 3.1

      jopc

      Ja, es ist wieder mal so weit.
      Früher hieß es lebensraum im Osten.
      Heute will man an die Bodenschätze.
      Den besoffenen Jelzin konnte man ja nach belieben über den Tisch ziehen.
      Putin hat den Raubzug der bereits begonnen hatte abgestellt. Deswegen ist ja Russland der ganz pöse aus dem Osten weil es partout seine Bodenschätze nicht verschenken will.

    2. 3.2

      Hilly

      Ich denke es ist taktische Klugheit, die Russland so antworten und reagieren läßt.
      Der Westen verkommt leider auf allen Linien……

  4. 5

    Otto Nagel

    Die Behauptung selbst ist heute die „ganze Wahrheit, und nichts als die Wahrheit“!
    Im Zuge der Geschichtsumschreibung durch die Herrschenden werden wir noch erleben:
    Die Russen haben das friedliebende Deutschland schon zweimal angegriffen, nämlich im 1. und 2. Weltkrieg !
    Der Michel wird es glauben !

  5. 6

    Fritz - Ulrich Hein alias hein-tirol

    Bei dem Umstand (Zitat: “ in Porton Down, mit dem Defence Science and Technology Laboratory die einzige und streng geheime britische Forschungseinrichtung für Chemiewaffen. „) bekommt doch gleich der Verdacht, dass die Tochter in ihrem Handgepäck das Gift eingeschleppt haben soll, eine vollkommen neue Perspektive.

  6. 7

    illo

    Ich frage mich auch, was Frau Merkel sich da noch einmischt und weitere Sanktionen für Russland fordert.
    Ist ihr der einzelne Russe plötzlich so viel Wert, wo doch die Gesamtheit der Russen bestraft werden muss?
    Für deutsche Opfer, die hier von Ausländern getötet werden, hat sie oft nicht mal ein Wort des Beileides übrig.

  7. 8

    Stephan

    Wieso Geschenk?
    Das haben die selbst zusammen gerührt, scheinbar auch noch fehlerhaft. Denn – so Putin – wäre es (russisches) Novitschok gewesen, wären die Skripals jetzt tot.

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team