Zufällige Artikel

Über den Autor

NEOPresse

NEOPresse steht für unzensierten, alternativen und seriösen Journalismus. Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur und Medien ohne den verstellten und politisch „korrekten“ Blick der Massenmedien. Frei von ideologischen Zwängen und von wirtschaftlichen „Partnern“. Wir sind unabhängig von Investoren, politischer Einflussnahme, Institutionen und Interessensgruppen. Frei von politischen Vorgaben und einer Bindung an rechts oder links. Frei in der Auswahl der Themen: Mainstream und Randgebiete. Je nachdem, was gerade erzählt werden muss. Neopresse steht für freie und kritische Erzähltechnik: Nachricht, Kommentar und Meinung werden klar getrennt. Leserzuschriften werden nicht zensiert. Denn wir möchten keine Meinung „machen“, sondern die Meinungsbildung unterstützen. Für eine freie Gesellschaft. Neopresse steht für seriösen Journalismus ein. Ab und zu unbequem aber immer losgelöst von Vorurteilen, einfach unkonventionell, anders – unvoreingenommen. Wir sind eine neue Art von Journalismus, wir sind NEOPresse.com.

Verwandte Artikel

  1. 1

    Volker Genedl

    England bereitet einen Krieg vor, höchstwahrscheinlich. Es gibt Fakten und Beweise, die durch unsere Geheimdienste vorgelegt wurden, aber aus diesem Grunde nicht der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden können. In Ermangelung alternativer Erklärungen wird England verurteilt, bekommt aber danach die Chance, seine Unschuld zu beweisen. Vorerst wird England mit Sanktionen aller friedliebenden Länder belegt und insgesamt 200 Diplomaten weltweit ausgewiesen!
    Satire

    1. 1.2

      hans

      ?? Der Text ist irgendwie verwirrend: „In Ermangelung alternativer Erklärungen wird (????) verurteilt, bekommt aber danach die Chance, seine Unschuld zu beweisen. Vorerst wird England (????) mit Sanktionen aller friedliebenden Länder belegt

  2. 2

    Martine Fortunée Casis

    Ablenkungsmanöver? IS? Mossad? Pädophil Skandal? May steht an der Wand? Ect

  3. 3

    Christian

    Der Pub , wo die beiden Geschädigten ihren Kaffee tranken liegt nur einen Steinwurf entfernt von einer der größten Giftküchen in GB . Hier werden seit Jahrzehnten Versuche mit Giften, die selbst der Teufel meidet, durch geführt. In der Anlage in Porton Down liegt so nahe an den Unfallort, dass die ganze Sache in einen völlig neuen Licht darstellt.Hatte sich vielleicht ein Mitarbeiter aus dieser Chemie Bude nicht richtig die Hände gewaschen, oder war das alles geplant.

  4. 4

    Uwe Wildhage

    Es wird gelogen und betrogen, die Bevölkerung verarscht….. Lenkt aufs beste von akuten innenpolitischen Problemen ab….

  5. 5

    Uwe Wildhage

    Keine Nation der Welt hat nach dem Verlust seiner „Kolonien“ einen derart dramatischen wirtschaftlichen Niedergang erleben müssen wie das U.K…..England ist ja nur ein kleiner Teil davon….
    Beispiel : verwandte aus England schickten ihren Neffen zur Konfirmation jeweils eine 10 Pfund Banknote…. 1970 = 150 DM // 1972 = 13,50 DM //1973 = 11,50 DM….. jetzt läuft das britische Pfund unter ferner liefen….. Keine eigene Textil – oder Autoindustrie mehr, Kohle wird importiert…
    Der Brexit wird Ihnen endgültig das Genick brechen…. Das dämmert einigen schon…

  6. 6

    Michael Meye

    Menschenversuche macht doch nur VW!

  7. 7

    Fritz - Ulrich Hein alias hein-tirol

    Wer sich heute die TV-Nachrichten reingezogen hat, konnte eine gewisse Hetze und Genugtuung seitens Herrn Tusk, NATO-Stoltenberg, dem Deutschen Heiko Maas nicht unverborgen bleiben. Hält wirklich jemand die russische Regierung für so blöd, einen Agenten ermorden zu wollen, den sie schon in Haft hatten? Sicher hatte die Sowjet-Union 1970 das Nervengift hergestellt, die Bestände aber unter Aufsicht der UN 1991 vernichtet. Wer sagt denn, dass nicht Kiew oder NSA / CIA ihre Finger im Spiel haben, um so Trump das Handeln gegen Russland aufzuzwingen? Kiew wegen der Krim und der Ost-Ukraine, die US-Dienste wegen Aversionen gegen Trump. Alle wollen Antworten des Kreml, liefern aber, außer unbewiesenen Anschuldigungen, keinerlei Fakten, auf die Herr Putin antworten könnte. Für mich sind da zuviel „könnte, möglicherweise und dgl.“ im Spiel.

    1. 7.1

      Horst

      Ergänzung: Die Labors in Usbekistan wurden mit Hilfe der USA im Jahre 1991 aufgelöst. Die USA haben sich dort sehr engagiert. Weiter brauche ich wahrscheinlich nicht schreiben. Jedenfalls konnten die USA danach neue Forschungsergebnisse im Bereich Nervengifte präsentieren.

    2. 7.2

      hans

      sehr interessante Sichtweise, die ich soweit noch nicht gedacht hatte: „… um so Trump das Handeln gegen Russland aufzuzwingen…“. Ich denke man versucht in der Tat Trump zum handeln zu bewegen. Bisher hat er sich erfolgreich mit seiner „america first“-Strategie durgemogelt und versucht mit Isolationismus sich dem Kriegstreiben zionistischer Finanzeliten zu entziehen. Trump könnte damit einen Status quo wie vor dem Ersten Weltkrieg herstellen, als die USA mit der „splendid isolation policy“ sich noch weitgehenst selbst regierten.

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team