Zufällige Artikel

Über den Autor

NEOPresse

NEOPresse steht für unzensierten, alternativen und seriösen Journalismus. Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur und Medien ohne den verstellten und politisch „korrekten“ Blick der Massenmedien. Frei von ideologischen Zwängen und von wirtschaftlichen „Partnern“. Wir sind unabhängig von Investoren, politischer Einflussnahme, Institutionen und Interessensgruppen. Frei von politischen Vorgaben und einer Bindung an rechts oder links. Frei in der Auswahl der Themen: Mainstream und Randgebiete. Je nachdem, was gerade erzählt werden muss. Neopresse steht für freie und kritische Erzähltechnik: Nachricht, Kommentar und Meinung werden klar getrennt. Leserzuschriften werden nicht zensiert. Denn wir möchten keine Meinung „machen“, sondern die Meinungsbildung unterstützen. Für eine freie Gesellschaft. Neopresse steht für seriösen Journalismus ein. Ab und zu unbequem aber immer losgelöst von Vorurteilen, einfach unkonventionell, anders – unvoreingenommen. Wir sind eine neue Art von Journalismus, wir sind NEOPresse.com.

Verwandte Artikel

  1. 1

    Horst

    Wie ist denn die Feinstabbelastung in anderen Städten außerhalb Deutschlands? Ich könnte mit vorstellen, dass in Paris deutlich mehr Verkehr (Kraftverkehr versteht sich) vorhanden ist und dort ist die Feinstaubbelastung nicht so hoch? Schlussfolgernderweise könnte man annehmen, der hauptsächliche Grund für die Feinstaubbelastung muss ein anderer sein als der durch die Kfz.

    1. 1.1

      Emma

      Richtig, der andere Grund ist : Deutschland vernichten, egal wie und das mit allen Mitteln.

      Guckst du auch: Wirtschafts Woche
      VW sieht Diesel als “ Luftreinigungsmaschinen“

      1. 1.1.1

        Martina Grundig

        Ja Emma, Du hast recht. Es geht nur darum, die deutsche Wirtschaft zu vernichten, bzw. zu diskreditieren. Ich frage mich immer nur, weshalb haben die Amerikaner das Recht, ausländische , ergo deutsche und diese selbst in den USA produzierenden Firmen mit horrenden Strafen zu belegen.
        Also wenn ich das Sagen als CEO von VW hätte, würde ich kurzum alle Produktionsstandorte in den USA schließen und wäre somit der Macht der „unlauteren“ Geschäftsbeziehungen außen vor.
        Die deutschen Automobilmotoren waren den Spritschleudern der Amis IMMER voraus. Deswegen fährt in Deutschland auch kaum ein Mensch amerikanische Autos, es sei denn den Mustang, aber das ist irgendwie Kult.
        Soll das Scheiß-EU-Brüssel doch einen blauen Brief schreiben; ignorieren

  2. 2

    Sur Veillance

    Kommentar Test

  3. 3
  4. 4

    jopc

    Deutschland geht wie immer nach dem Motto:
    Wir sind wir und ihr könnt uns alle mal.

  5. 5

    Emma

    Guckst du auch : Basler Zeitung
    „Diese Forscher haben eine politische Agenda“

    Dieser Artikel zeigt, wie wir auch zum Thema Klimawandel (Erderwärmung,CO2,Kohlenutzung,etc.) verarscht, getäuscht und belogen werden……und warum der Weltklimarat gegründet wurde………aber die Mehrheit der Forscher die unsinnigen Behauptungen des Weltklimarates in Wahrheit ablehnen.

  6. 6

    Luke

    Was ist eigentlich mit den Tonnen von Feinstaub, welcher durch den Flugverkehr entsteht und der unseren Himmel immer mehr eintrübt? Ist am Himmel eine künstliche Dunstglocke, kann auch der Dreck von unten nicht abziehen – Die Medien tun immer so, wie wenn der Autoverkehr die größte Umweltsünde ist und verlieren kein Wort darüber, das der Flugverkehr und Schiffsverkehr die wahre Umweltsünde und die größten Klimakiller sind. Aber bei Mrd.-Geschäften ist die Umwelt scheinbar egal.

    1. 6.1

      Emma

      Richtig, die größten Umweltsünden ist der Flug ( auch durch die vielen Billigflüge) – Schiffsverkehr ( besonders die Riesen-Kreuzfahrtschiffe) und die LKWs ( Frachtverkehr aus dem Ausland) auf unseren Autobahnen – und der nicht weniger, sondern immer mehr wird.

  7. 7

    Emma

    Die sollten lieber wieder unsere Grenzen dicht machen, dann hätten wir auch wieder weniger Probleme, und das in allen Richtungen.

  8. 8

    Werner

    Der Begriff Klimaschwindel ist falsch. Eine Klimaveränderung findet statt. Allein durch die Logik ist das Thema selbsterklärend, dass jahrzehntelange Verschmutzung der Luft und Meere Konsequenzen auf die Natur haben muss. Die Frage stellt sich, wie wir damit in den Medien umgehen.

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team