Zufällige Artikel

Über den Autor

Verwandte Artikel

  1. 1

    master

    Bemerkenswert!
    Wie im Kleinen, so im Großen….

  2. 2

    wonderboy

    Sehr interessant – und es deckt sich auch mit meinen Beiträgen die ich im alten Jahr schon bei „Alice“ gepostet habe…Stichwort „Matschfossilien“ (mud fossils).

  3. 3

    kaufi

    Ja, wie im Großen, so im Kleinen – es werden im interessanten Video die richtigen Fragen gestellt und die Suche nach „der Wahrheit hinter den Dingen“, nähert sich mehr und mehr ihrem Ziel.
    Es wird ja auch die Frage nach „dem Erschaffer“ dieser „Lebenswelt“ gestellt und es ist so, dass das Materielle dem Geistigen dient – im Video wird hauptsächlich die materielle Welt betrachtet und davon meist nur das jeweilige (dreidimensionale) „Gesicht“ in einer Dimension – tatsächlich ist es niemals nur ein einzelnes Gesicht, sondern es sind Gesichten in mehreren Dimensionen, welche gewissermaßen ineinander „durchschlungen“ gleichzeitig in alle Richtungen schauen und nicht statisch sind, sondern sich – bewußt – verändern.
    Dies betrifft nicht nur Berge, Steine oder z.B. Pflanzen, sondern jede Oberfläche, wird durch ein Bewußtsein erzeugt und zeigt deshalb auch Gesichten oder kann Gesichten zeigen.
    Die Gesichten sind nicht nur in der materiellen Ansicht tatsächlich mehrdimensional, sondern auch in der zeitlichen Betrachtung mehrdimensional – GYA, lebt.
    Was den „Erschaffer“ dieser Lebenswelt mit all den darin befindlichen Wesenheiten und Wesen betrifft, wird dies den Menschen, die hören und sehen wollen, offenbart werden.
    http://fogy.life/hinweise-links/index.php
    Die Anderen werden fühlen, dass es so ist, wie man es sehen konnte ^_^ und dass „das Ganze“ was auch mit „Universum“ bezeichnet wird, nach göttlichen Gesetzen funktioniert.
    Wie gesagt, das Eine ist die „Körperwelt“, also die materiebezogene Welt – das Andere ist die geistige Welt, also das, was mit Seele bezeichnet wird.
    Das, was eigentlich „entwickelt wird“, ist nicht die materielle Welt (diese ist „fertig entwickelt“ und kann in allen möglichen Varianten/Formen/Größen von Gottheiten – im Namen des einen Gottes – gestaltet sein/gestaltet werden), sondern es geht um die Wesenheiten, die Seelen, das jeweilige sich als „Ich“ begreifendes Bewußtsein – dieses jeweilige Bewußtsein wird entwickelt – und zwar, in Materiewelten, welche je nach Entwicklungsstand der inkarnierten Wesen, ausgestaltet sind.
    http://fogy.international/
    Die, welche auch diese Erdenwelt geschaffen und gestaltet haben, werden diese „entartete Welt“, wieder neu ordnen und über die Wesenheiten richten – „Sie“, sind auch schon hier.
    http://fogy.live/
    Es ist auch ziemlich anders, als die meisten Menschen denken.
    Ps: Und „hören und sehen“, wollte diese Erdenmenschenspezies noch nie.

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team