Zufällige Artikel

Über den Autor

NEOPresse

NEOPresse steht für unzensierten, alternativen und seriösen Journalismus. Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur und Medien ohne den verstellten und politisch „korrekten“ Blick der Massenmedien. Frei von ideologischen Zwängen und von wirtschaftlichen „Partnern“. Wir sind unabhängig von Investoren, politischer Einflussnahme, Institutionen und Interessensgruppen. Frei von politischen Vorgaben und einer Bindung an rechts oder links. Frei in der Auswahl der Themen: Mainstream und Randgebiete. Je nachdem, was gerade erzählt werden muss. Neopresse steht für freie und kritische Erzähltechnik: Nachricht, Kommentar und Meinung werden klar getrennt. Leserzuschriften werden nicht zensiert. Denn wir möchten keine Meinung „machen“, sondern die Meinungsbildung unterstützen. Für eine freie Gesellschaft. Neopresse steht für seriösen Journalismus ein. Ab und zu unbequem aber immer losgelöst von Vorurteilen, einfach unkonventionell, anders – unvoreingenommen. Wir sind eine neue Art von Journalismus, wir sind NEOPresse.com.

Verwandte Artikel

  1. 1

    Thoralf Gerbeth

    antisemitismus und zionismus nein danke

  2. 2

    Richard

    Im 18ten Jahrhundert kämpften Freidenker wie Voltaire und Kant für die Redefreiheit und das Recht jeden kritisieren zu können, der sich schlecht verhält.

    Für diese Freidenker war es völlig inakzeptabel, dass sich die Monarchen für nicht-kritisierbar erklärten.

    In einer freien Gesellschaft muß sich jeder Missetäter der Kritik des freien Bürgers stellen – er sei wer er wolle!

    Es ist nicht tolerierbar, dass sich eine rechtsradikale nahöstliche Gruppierung mit einer rassistischen Religion hier in Deutschland durch Lobbyarbeit unter Verwendung der Antisemitismus-Keule als kritikresistenter Monarch aufspielt.

    Jetzt ist jeder Freidenker aufgerufen, gegen diese Diktatur aufzustehen!

    Kein Fußbreit den Möchtegern-Auserwählten!

    1. 2.1

      Richard

      „ Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die widerwärtigste Tyrannei auszuüben.

      Dieses Vorrecht kommt uns von Grund auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“

      Voltaire

    2. 2.2

      Otto

      Das sind lediglich die Vorboten der EUDSSR. Es erinnert sehr stark an den Umsturz durch Lenin,der sinngemäß sofort die 2 Gesetze erließ:
      1.Kritik an Juden wird mit dem Tode bestraft.
      2.Alle Russen haben -unter Drohung mit der Todesstrafe-ihre Waffen abzugeben.
      Dass die AFD das mit macht,erhärtet immer mehr denVerdacht, dass es sich auchnur umeine Partei der „gelenkten Demokratie“ handelt

  3. 3

    Norbert Hoffmann

    in Gefahr ? sind wir schon lange von entfernt von der Pressefreiheit…

  4. 4

    jopc

    Die Deutschen arbeiten emsig dran Nachfolger des Dritten Reiches zu werden.
    Propagandaministerium haben sie ja schon, heißt jetzt eben nur Netzwerkdurchsetzungsgesetz.
    Auch das Gedankengut geht dahin wie im Dritten Reich ALLE Nachrichten die irgendwem unbequem sein könnten zu unterdrücken und sogar unter Strafe zu stellen.
    Auch der Propagandaminister bedient sich der Methoden seines Vorbildes Goebbels. Mit dem Unterschied dass Goebbels rechtsradikal war und Maas linksextrem bis linksradikal.
    Und nicht nur das, auch die gesamte andere Mischpoche arbeitet genau in diese Richtung.

    1. 4.1

      Gnuddel

      So langsam beschleicht mich das Gefühl, dass der A. ein guter war und die Welt vor dem Bösen beschützen wollte. Anders kann ich mir nicht mehr erklären, warum er versucht hat z.B. Indien und Palästina sowie weitere Staaten von der englischen Kolonisation zu befreien. Ich kenne die wahre Geschichte nicht, da sie mir in der Schule unter die Nase gerubbelt wurde. Aber eines weiß ich gewiss, die Amerikaner sind weder Helden noch etwaige Beschützer der Freiheit und Rechte. Es sind hinterhältige Mörder, Räuber und Heuchler wie die Israelis, die Kinderblut an ihren Händen haben. Und jetzt werden Mörder geschützt. Was für eine Schmach

      1. 4.1.1

        Richard

        Kämpft jemand gegen das Böse, ist er damit nicht zwangsläufig gut.

        Gut waren Bodelschwingh und Florence Nightingale.

        Im Zweiten Weltkrieg kämpfte nicht Gut gegen Böse, sondern Böse gegen Böse.

        Gewonnen hat das Böse.

        Heute liegt es in unserer Verantwortung, das Böse zu bekämpfen und dem Guten zum Durchbruch zu verhelfen.

        1. 4.1.1.1

          Gnuddel

          Warum sollte A. böse gewesen sein? Es war Krieg und er hat damals genau das gemacht, was die Amis und Engländer vor ihm gemacht haben und sogar nach ihm inkl. Israelis noch immer machen. Daher würde ich es eher als Kampf zwischen „Böse und abgrundtief Böse“ bezeichnen, wobei das abgrundtief Böse gewonnen hat.

          1. 4.1.1.1.1

            Richard

            A. war deshalb böse, weil er keinen Respekt vor der Menschwürde anderer Menschen dieses Planeten hatte.

            Eine Barbarei, der auch die Regierung in Tel Aviv anhängt.

          2. 4.1.1.1.2

            P. Singh

            @ Richard: Gegenüber den israelischen Staatsorganen inkl. Soldaten sowie auch einigen Bürgern war der A. und Anhang nur Waisenknaben. Das Gesindel hat gerade einmal vor knapp 4 Jahren über 500 Kinder abgeschlachtet. Da soll einer mal sagen, ob das im 3ten R. auch Gang und Gäbe war.

  5. 5

    Volker Genedl

    Israel ist mehr als die derzeitige Politik von Herrn Netanjahu und Palästina ist auch mehr als PLO oder HAMAS. Genauso wie Deutschland mehr als Frau Merkel und ihre Politik ist.

    1. 5.1

      Martine Fortunée Casis

      Aha, was genau wollen Sie uns damit sagen?

  6. 6

    Mr. Anony Mous

    Objektive Nachrichtenerstattung, bzw. objektive Meinungsbildung wird in Deutschland systematisch unterdrückt, perfider Weise von unseren Journalisten selbst. Bsp: Pauschale Diffamierung von Trump, Erdogan und Putin, Pauschale Diffamierung der AfD als Nazis, Pauschale Diffamierung Andersdenkender, die nicht in den Neoliberalen, linkskonservativen Mainstream passen als Antieuropäer und Rechtspopulisten

  7. 7

    Otto

    Der Krug geht solange zumWasser,bis er bricht!

  8. 9

    Martine Fortunée Casis

    Objektiv war es sowieso nie…
    Höchstens ein wenig die Haaretz

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team