Zufällige Artikel

Über den Autor

Politaia

Wir von Politaia.org sind ein investigatives, alternatives und liberales Netzwerk für eine freie, unabhängige und neutrale Berichterstattung. Egal ob Weltpolitik oder Verschwörungstheorie. Wenn in einem Thema Wahrheit steckt, werden wir sie finden. Dabei ist unser Credo die mediale Zivilcourage. Wir schauen nicht weg, wir halten nicht still.

Verwandte Artikel

  1. 1

    Katana del Marco

    Auch hier leider wieder zu wenig Trennschärfe in der Darstellung. „London“ (britische Regierung) und „City of London“ (Rothschilds Finanzkartell) sind nicht identisch.

  2. 2

    Falkenauge

    Das Uran brauchen diese Verbrecher doch auch, um es als abgereichertes Uran weltweit als verheerende Munition einzusetzen.
    Gerade die beiden Eigenschaften, Stahl mühelos zu durchdringen und dann explosionsartig zu verbrennen, macht diese Waffe bei den Militärs so beliebt. Sie wurde deshalb in allen vergangenen Kriegen der USA und der NATO eingesetzt: in Bosnien, im Kosovo, in Somalia, im Irak, in Libyen, in Syrien und in Afghanistan bis heute.
    Zudem ist das Uran krebserzeugend und wirkt über Generationen deformierend. Dr. John W. Gofman, vormals Leiter der US-Plutonium-Forschungsgruppe, warnte 1979 sehr drastisch: „Nach allen vernünftigen Massstäben, die wir aus den Ergebnissen der Wissenschaft gewinnen, gibt es keine unbedenkliche radioaktive Dosis. Es gibt auch keine ungefährliche in den Körper aufgenommene Alpha-Strahlung. Wenn dies also eine Tatsache ist, dann ist jede geduldete Verstrahlung die Erlaubnis zu einem Mord.“
    In den betroffenen Ländern werden heute Kinder mit entsetzlichen Fehlentwicklungen geboren. Viele Frauen im Irak weigern sich inzwischen überhaupt Kinder zu bekommen.
    2007 bestätigte eine Veröffentlichung der irakischen Presseagentur, dass nach Untersuchungen unabhängiger, einheimischer Wissenschaftler durch die Angriffe der Alliierten mit Uranbomben im Krieg 1991 und 2003 heute mindestens 18 Regionen im Irak nicht mehr bewohnbar sind und deshalb die Bevölkerung umgesiedelt werden müsste.
    Vgl.: https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/04/11/der-verheerende-einsatz-von-uranmunition-durch-usa-und-nato-die-verheimlichten-kriegsverbrechen/

    1. 2.1

      Katana del Marco

      Ja, abgereichertes Uran ist aber sozusagen ein Abfallprodukt der AKW’s. Für Kernwaffen muss es angereichert sein. Ich denke, die wollen hier mit den Russen gleichziehen oder sie darin gar übertreffen. Weil, das politische Barometer deutet nicht gerade auf Schönwetter hin. Und alles ist da nicht „gespielt“. 😉 Konventionelle Uranmunition mag da wohl von zweitrangiger Bedeutung sein. Die neuesten Modelle russischer Panzer sind eh dagegen einigermaßen geschützt.
      PS: „Krebs“ erzeugen kann man heutzutage schon mit Frequenzen, die das Vorhandensein giftiger Substanzen imitieren. Mit HAARP ist das kein Problem und das wurde praktisch schon umgesetzt. Zur Erinnerung: Das, was allgemein als Karzinom bezeichnet wird, sind keine „entartete“ körpereigene Zellen, sondern wandlungsfähige Parasiten, die sich zu Kolonien vereint haben. Auslöser für eine aggressive Vermehrung dieser Mikroorganismen kann auch radioaktive Strahlung sein.

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team